Schulprojekt ist von den Verantwortlichen nicht erwünscht!

Leider ist unser Schulprojekt von den Verantwortlichen Mitarbeitern in den entsprechenden Ämtern nicht unterstützt wurden. Im Gegenteil, wir wurden dringend aufgefordert, dieses Projekt einzustellen. Trotzdem möchten wir weiterhin unsere Ansichten hier darstellen.

Junge Menschen – die am meisten unterrepräsentierte Wählergruppe im Bundestag!

=

die Wählergruppe der bis 21 Jährigen bildet die kleinste Wählergruppe

=

das sind nur 3,2 % der Wahlberechtigten

=

auch die Wahlbeteiligung ist mit nur 64,2 % (Bundestagswahl 2013 (siehe Quelle 6) hier am geringsten und wird nur von der Altersgruppe der 21-24 Jährigen mit 60,3 % Wahlbeteiligung unterboten

=

zum Vergleich: 1972 gingen noch 78,8 % der unter 21  und 76,9 % der 21-41 Jährigen zur Bundestagswahl

=

dem gegenüber stehen konstante Wahlbeteiligungen der über 70 Jährigen

=

nur 16 % der Jugendlichen (Quelle:  FES – Studie zur politisch gesellschaftlichen Teilnahme Jugendlicher) engagieren sich politisch

=

37 % der deutschen Studenten interessiert sich für Politik ( Quelle Umfrage der Uni Konstanz unter deutschen Studenten im Auftrag des Bundesbildungsministeriums)

Gründe für das geringe Interesse an Politik

Die Friedrich Ebert Stiftung gab zu diesem Thema in Ihrer „Studie zur politisch gesellschaftlichen Teilnahme Jugendlicher“ folgende Antworten:

=

keine Lust

=

weil nicht klar ist, wie man sich einbringen kann

=

Jugendliche werden nicht gefragt

=

Parteirepräsentanten vor Ort sind unbekannt

=

Parteien können die Probleme nicht lösen

=

Politiker/innen sind zu abgehoben

=

Parteiarbeit ist Zeitvergeudung

Wir wollen mit dem Wahlmission – Schülerprojekt dieser Entwicklung vorbeugen und rufen alle Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren zur aktiven Teilnahme an der Wahlmission auf!

Registriert euch auf www.wahlmission.de, ladet euch die Wahlmission-App herunter. Beobachtet in einem beliebigen Wahllokal die Bundestagswahl 2017 und sendet die Auszählungsergebnisse anschließend an unseren Verein. Lernt dabei die Abläufe im Wahllokal kennen und werdet schon aktiv, bevor Ihr selbst wählen dürft!

Nehmt mit vielen Schülern an unserem Projekt teil und besetzt somit möglichst zahlreiche Wahllokale. Jeder Schüler mehr erhöht die Gewinnchance eurer Klasse.

Unter allen Teilnehmern werden drei Schüler ausgelost, die für Ihre Klassenkasse 1500 € (1. Preis),   1000 € (2. Preis) und 500 € (3. Preis) gewinnen. Über die Auslosung am 31.10.2017 informieren wir euch! Die Gewinner werden gesondert benachrichtigt.

Ihr könnt durch die Teilnahme an Wahlmission die durch das Projekt Juniorwahl gesammelten Eindrücke vor Ort live erleben.

Quelle: FES/DJl/infas Jugendstudie – Onlineerhebung Mai bis Juli 2015